Mit allen Sinnen - Ein Reise zu inner- und außer körperlicher Wahrnehmung  

 

 

Körperwahrnehmung

 

Wir haben mehr als nur unsere 5 Sinne, die wir nutzen.  

 

Der sogenannte 6. Sinn ist vielen ein Begriff. 

 

Dabei nutzen wir nicht einmal unseren besten Sinn wirklich bewusst.

Unseren  Körper.

 

Dieser dient  uns viel mehr, als nur mit seinen 5 Sinnen.

 

Unser Gehirn ist nicht nur im Kopf. Wir haben ein Bauch und auch ein Herz Gehirn.

 

Und diese lenken unsere Entscheidungen genauso, wie auch unser Verstand.

Den meisten Menschen ist es nicht bewusst, wie wenig sie ihren Körper wahrnehmen.

 

Durch Traumata in der Kindheit, oder durch Unfälle genauso, schützt uns unser Gehirn und auch der Körper.

Sie blockieren Erinnerungen, spalten ab und lassen uns ersteinmal den Schock überwinden, was nicht immer passiert.

 

Den meisten Menschen ist ihr Körper fremd. Er soll eben funktionieren, war er auch tut, ohne uns lange zu fragen, und ansonsten schimpfen wir gerne auf ihn, wenn es zwickt und zwackt.

 

Der erste Schritt um mit allen Sinnen wahrnehmen zu können, ist der Körper.

 

Den Körper, seine Funktionen, seine Rückmeldungen wahr nehmen.

 

Bei einigen Menschen ist die Wahrnehmung übersensibel. Diese machen sich dann über jede Regung die vermeintlich nicht normal ist, sofort sorgen.

Anderen muss erst so richtig was wehtun, damit sie auf ihren Körper achten.

 

Der erste Teil dieses Reise der Wahrnehmung, zielt darauf ab, sie und ihren Körper Miteinanders bekannt zu machen und im besten Fall sogar, als gute Freunde, den weiteren Weg ihres Lebens, Teamwork zu betreiben.

 

 

Körperliche Wahrnehmung - den Körper fühlen

 

Grundlegende körperliche Rückmeldungen können fast alle Menschen fühlen.

Wärme, Kälte, Hunger, Schmerzen, aber auch die Schmetterlinge im Bauch.

 

Wenn wir uns konzentrieren, hören wir unser Herz schlagen, fühlen unseren Puls.

 

Unser Körper dient uns so gut er kann. Er ist ein wundervolles Werkzeug der Schöpfung.

Mit ihm können wir als Seelen hier dieses Menschsein erfahren.

Durch Traumata, negative Erfahrungen und Verletzungen, verspannt sich unser Körper.

Wir nehmen unbewusste Fehlhaltungen ein.

Geistige und körperliche.

Und diese geistigen Fehlhaltungen, sehen wir im Körper genauso, wie körperliche 

Fehlhaltungen, im Geiste.

Wobei Fehlhaltungen sich nach falsch anhören.

Das meine ich aber nicht damit!

Unser Körper macht uns nur ehrlich.

Er sagt unsere Wahrheit, wenn wir noch, oder nicht hinhören wollen. Auf uns, oder unsere Seele, unsere Psyche.

Für uns sind diese Fehlhaltungen, Hilfen bei Traumata und ihren Folgen.

Lernen sie ihre Fehlhaltungen im ersten Teil kennen, vielleicht sind diese ja auch besonders liebenswert ;)

 

 

Wahrnehmung mit unserem Körper/ Sinnen

 

Was nehmen wir mit unseren 5 Sinnen alles wahr?

Sehen sie wirklich alles, was das Auge an Informtionen in unser Gehirn schickt?

 

Frequenzen von Licht und Farben, werden in unserem Gehirn zu Bildern gefügt.

Unser Gehirn filtert das absolut meiste raus!

Wir nehmen nur einen kleinen Bruchteil an Informationen wahr. Und so sehen wir, und sind doch Blind.

Und so ist es mit allen unseren Sinnen.

Wir nehmen das wahr, was in unserem Fokus ist.

Wenn wir an ein bestimmtes Thema denken, so finden wir auf einmal überall Hinweise zu diesem Thema. Und nehmen diese wahr, obwohl sie schon vorher da waren.

Wir schieben nur einen anderen Filter über unsere Wahrnehmung.

WAHR -Nehmen

Was bedeutet es eigentlich WAHR zu nehmen.

Im zweiten Teil dieser Reise, geht es ganz bewusst um Wahrnehmung unserer Körpersinne. Und das sind viel mehr als wir glauben.

Haben sie schon mal einen Apfel gegessen? Also richtig?

Mit allen Sinnen, geschmeckt, die Konsistenz erspürt, gerochen, aber auch erfühlt ob dieser Apfel jetzt wirklich das richtige Lebensmittel für sie ist?

Erfahren sie ihre eigenen Möglichkeiten im zweiten Teil dieser Reise durch die Sinne.

 

 

 

 

Der 6. Sinn.

Oder die übersinnliche Wahrnehmung

 

 

Die übersinnliche Wahrnehmung ist garnicht so außer gewöhnlich, wie uns die Wissenschaft immer so gerne glauben lassen würde wollen.

 

Wir alle sind mit diesen Sinnen ausgestattet.

Und unser Körper hilft uns dabei, durch seine Rückmeldung.

 

Und über unsere inneren Sinne, wie ich sie hier mal nennen möchte, nehmen wir soviel mehr wahr, als wir uns wirklich bewusst sind.

 

Der 6. Sinn, sind viele Sinne.

Und diese geistigen Sinne, sind die selben wie unsere körperlichen Sinne. Und noch ein wenig mehr.

Wer auf seine Intuition hört, hat sicher die Erfahrung gemacht, das, dass eine gute Entscheidung war. 

Wenn wir uns und alle unsere Sinne gut kennen, diese mit Übung verfeinern, so können wir auch mit ihnen, einen Blick in andere Dimensionen werfen.

In Teil drei und vier entdecken wir unsere Übersinnlichkeit.

 

 

Welche Sinne gibt es, und welche Nutze ich schon

Welche Sinne brauche ich denn, wenn ich Dinge außerhalb der "normalen" Welt, wahrnehmen möchte.

Sind Sie ein Fühler, oder Seher? Vielleicht ein Hörer, oder Riecher?

Reagiert ihr Körper mit Gänsehaut in seltsamen Situationen?

Bekommen sie so eine Art Bauchweh, wenn sich etwas falsch anfühlt?

 

All das sind übersinnliche Wahrnehmungen.

Wir nutzen diese oft unbewusst.

Wer kennt es nicht: Sie denken an eine Freundin und schon klingelt ihr Telefon.

Ein Unbehagen macht sich in ihnen breit, sie sind unruhig, und ihr komisches Gefühl bewahrheitet sich, durch eine schlechte Nachricht.

 

Sie möchten ihren eigenen ÜBER Sinnen näher kommen?

Dann ist der dritte Teil dieser Sinnes Reise ein guter Einstieg.

Kommunikation mit den Über Sinnen

 

Sie beherrschen Ihre Übersinnlichkeit schon gut?

Sie haben viel geübt und haben schon Kontakt mit ihrer Seele, Schutzengeln, Geistigen Führern?

Oder sind sie noch unsicher, wer da in Ihrer Leitung ist?

Wissen Sie wie sie richtig mit ihrer Übersinnlichkeit umgehen?

Oder basiert ihr Wissen mehr auf Vermutung und glauben sie doch nicht so recht an ihr eigenen Können.

 

In Teil vier der Reise lernen wir die Stimmen im Kopf zu unterscheiden.

Intuition, Geistige Führer oder Fremdenergie?

Auch Telepathie gehört dazu.

 

Dieser vierte Teil ist auf zwei Tage aufgeteilt, da der Übungsteil sehr intensiv ist.

Wichtig!

Alle diese Fertigkeiten werde durch Übung verfeinert.

Wissen ist Macht. Macht über die eigenen Gaben und sein eigenes Können.

Dies ist kein Wettbewerb, sondern eine Möglichkeit mit ihren eigenem Können besser umzugehen, und so auch zu lernen von den eigenen Sinnen nicht mehr überrannt zu werden.

 

Ablauf und Preise:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt 

Dauer ist jeweils von 10.00 Uhr bis ca, 17.30 Uhr.

Es gibt Pausen, und eine Mittagspause.

Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Decke und Kissen und auch Verpflegung 

Die Kosten für einen Tag sind pro Teilnehmer 120, 00 €

Die Kosten für den letzten Teil, ein Wochenende (Teil 4 der Reise) sind pro Teilnehmer

220,00 €

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Hypnosepraxis, alle Rechte bei Petra Netuschil